GALERIE

GESCHICHTE DES ORTES



Nach der Zwangsübernahme des Sudetenlandes durch das Nazistische Dritte Reich wurden zuerst tschechische Siedler aus dem Gebiet des Duppauer Gebirges vertrieben, und nach 1945 wurden wiederum die Bürger deutscher Nationalität vertrieben . Im Jahre 1953 hat der kommunistische Staat das gesamte Gebiet gesperrt und zum Truppenübungsgelände ernannt. Darauf folgte die Flächendestruktion der Verlassenen Siedlungen. Die Bezirksstadt Duppau ist von der Weltoberfläche verschwunden, wie auch 67 Dörfer, Hunderte von Bergeinsiedlungen und Höfen samt komplettem Nvon Straßen und . Die jahrhundertelange Besiedlung wurde ausgewurzelt und das Militärgebiet hat sich sechzig Jahre lang nur laut Gesetzen der Natur weiterentwickelt. Spuren der Verschwundenen Besiedlung sind in weniger zugänglichen Teilen des Gebiets stets deutlich.



popis_stavby.html
historie_mista.html
duchovni_krajina.html
zasveceni.html
pout.html
o_autorovi.html
Wallfahrtskirche - Bauprojekt_DE.htmlpopis_stavby.htmlshapeimage_9_link_0

Geschichte des Ortes

rozpocet.html